Calendar

E Mail

 

 

Regattayacht Maserati

RORC Transatlantic Regatta

In der Transatlantikregatta, die der alterwürdige Royal Ocean Racing Club am vergangenen Samstag auf Lanzarote gestartet hat, kämpfen wie erwartet Giovanni Soldini’s MASERATI Multi 70 und Peter Cunningham’s MOD70 POWER PLAY um die Spitzenposition.

Das Rennen führt in seiner fünften Auflage über 2865 Meilen nach Grenada in der Karibik und ist für viele Teilnehmer der logische Weg von der europäischen RORC Regattasaison zur RORC Caribbean 600 Regatta im Februar.

MASERATI hat dabei mit einem kräftigen Handicap zu kämpfen, da sie auf der Überführung zum Start des Rennens eines ihrer mit "Höhenruder" ausgestatteten Ruderblätter bei der Kollision mit Treibgut verloren hatte.

Da das Ersatzruder leider im klassischen Design und nicht in der modernen T-Form der Foiler daher kommt, kann MASERATI jetzt auf Steuerbordbug nicht fliegen.

Neben dem Regattasieg haben die beiden führenden Multihulls natürlich auch den Streckenrekord im Visier:

Nur fünf Tage, 22 Stunden und 46 Minuten brauchte POWER PLAYs Schwesterschiff PHAEDO3 im Rennen vor zwei Jahren.