Calendar

E Mail

 

 

Yachtcharter Ostsee mit umfangreicher Ausstattung

Yachtcharter Ostsee - Diese Fehler können Sie vermeiden | Teil 3

Schlauchboot: Auch wenn es häufig zu sehen ist, sollte das Schlauchboot beim segeln nie achteraus geschleppt werden.

Nimmt der Seegang zu, wird das an Bord nehmen mühsam und gefährlich für die Crew. Von Luft ablassen und in der Backskiste stauen, ganz zu schweigen. Lässt man das Schlauchboot dann hängen, kann es kentern und seine Befestigungspunkte vom Schlauch abreißen.

Ein "gebadeter" Außenborder ist sowieso ein Fall für die Fachwerkstatt. Patenthalsen. Gegen die ungewollte Halse hilft eine reckarme Leine von der Baumnock auf die Vorschiffsklampe. Eine Festmacher- oder Ankerleine ist hier ungeeignet, weil eben nicht reckarm, sondern besonders dehnbar.

Aber auch beabsichtigte Halsen können zum Bruch führen, wenn man mit dem Schiff nicht vertraut ist und den Winddruck unterschätzt. Deshalb gerade zu Beginn des Törns auf einem neuen Schiff, die Großschot zur Halse, wie in der Segelschule gelernt, dichtnehmen und wieder fieren. So wird der Urlaubstörn nicht durch unnötige Reparaturstopps ausgebremst.

Diebstahl: Auch wenn sich die westliche Ostsee harmlos gegenüber Revieren wie Karibik und Mittelmeer ausnimmt, gehören Winschkurbeln und teure Pinnenausleger beim verlassen der Yacht unter Deck.

Außenborder und Schlauchboote zu sichern, hat sich ebenfalls bewährt.

Der Klassiker zum Abschluss: Wasser in den Dieseltank füllen. Während man die Deckel mit der Aufschrift "WATER" und "WASTE" meist schadfrei verwechseln kann, sieht es mit dem "DIESEL"-Deckel etwas anders aus.

Wichtig: Jetzt auf keinen Fall den Motor starten, sondern real-sailing kontaktieren.