Calendar

E Mail

{module Sprachauswahl}

 

 

Jule Verne Trophy

Jule Verne Trophy: Spindrift will in 38 Tagen um die Welt

Yann Guichard und seine zwölfköpfige Crew haben Ihre Runde um die Welt am Mittwoch, 16. Januar vor Ouessant in der Bretagne gestartet.

Um die begehrte Trophäe für die schnellste Weltumsegelung zu gewinnen, müssen sie die Start-und-Ziellinie vor dem 26. Februar, 11:16 Uhr (UTC) wieder überqueren.

Das Maß der Dinge ist seit 2017 Rekordhalter Francis Joyon mit seiner Crew auf IDEC Sport, der 40 Tage 23 Stunden für die Runde um den Globus brauchte.

Spindrift startete nach monatelanger Wartezeit auf eine passende Wettervorhersage bei 20 Knoten aus Südwest und flacher See. Die erste Aufgabe besteht darin, dass das Team ein aus Nordwest heran ziehendes Tiefdruckgebiet erwischt. Gelingt das, rechnet der an Land sitzende Wetterexperte des Teams, der französische Star-Navigator Jean-Yves Bernot, damit, dass das Team den Äquator nach weniger als fünf Tagen auf See überqueren wird.

Gelingt es Spindrift, ohne zuviel Zeitverlust durch die Doldrums zu kommen, hofft die Crew nach nur 12 Tagen auf See das Kap der Guten Hoffnung zu passieren.