Calendar

E Mail

{module Sprachauswahl}

 

 

Yachtcharter Ostsee Schietwetter

Yachtcharter Ostsee - was tun bei Sturm auf Fehmarn

Wind pfeift durch die Riggs der im Yachthafen Burgtiefe  liegenden Charteryachten und schon beim ersten Blick aus dem Niedergang des Schiffes am Morgen, weiß der erfahrene Skipper:

Das wird heute nix!

Die Wetter App stimmt zu und was die Crew der einsamen Regattayacht vor der Insel trainiert, muss sich auf einem Urlaubstörn keiner antun.

Dafür sollte jetzt neben einem ordentlichen Frühstück vor allem ein sturmtaugliches Landprogramm her.

Für den ersten Programmpunkt empfiehlt sich vom Yachthafen Burgtiefe aus ganz klar das STRANDHOTEL BENE. Dort lässt sich dann gut gestärkt über den weiteren Verlauf des Tages entscheiden.

Einen knapp zehnminüten Strandspaziergang entfernt kann man im FEHMARE entweder einen Wellnesstag mit Massagen und Saunalandschaft bei einmaligem Meerblick genießen, oder mit den kleineren Crewmitgliedern im Wellenbad mit Meerwasser toben.

Ebenfalls für Groß und Klein bietet der REITERHOF WITT, zehn Autominuten vom Hafen entfernt Ausritte für Anfänger und Fortgeschrittene an. Ebenso das GESTÜT RÜDER, nur fünf Minuten weiter in Blieschendorf.

In Lemkenhafen findet man ein echtes Stück Fehmarner Geschichte: 1787 gebaut, steht hier eine der ältesten voll funktionstüchtigen WINDMÜHLEN, die noch bis 1954 in Betrieb war. Heute beherbergt sie ein sehr sehenswertes LANDWIRTSCHAFTSMUSEUM.

Bei trockenem Wetter immer eine Wanderung wert ist das WASSERVOGELRESERVAT WALLNAU ganz im Westen der Insel.

Falls das Wetter nicht mitspielt, ist die GALILEO WISSENSWELT der richtige Anlaufpunkt: Drei Museen unter einem Dach zu den Themen Naturkunde, Technik und Übersee richten sich an die ganze Familie.

Fußläufig vom Yachthafen und nicht zu übersehen ist außerdem das U-BOOT-MUSEUM.

Eine andere Schietwetteroption ist das charmante kleine Kino in der Burger Innenstadt. Das BURG-FILM-THEATER ist im romantisch-plüschigen Stil der 70er eingerichtet, technisch aber auf dem Stand von heute.

Wem aufgrund des Wetters die Lust zu baden fehlt, der kann sich die Haie auch gern im MEERESZENTRUM FEHMARN ansehen. In über drei Millionen Litern Seewasser gibt es aber auch niedlichere Tiere, wie Clownfische oder Seepferdchen zu beobachten.

Wer jetzt noch Lust auf Landprogramm hat, obwohl sich der Sturm über der Ostsee schon wieder gelegt hat, dem sei zum Abschluss das SILO CLIMBING bei unserem Nachbarn Roland, direkt vor dem Real-Sailing Büro empfohlen.

Danach wird der nächste Ausflug in den Mast des Charterbootes zum Kinderspiel.