Calendar

E Mail

 

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Wochenend-Charter Bagenkop

Als erstes Ziel des Törns in die Dänische Südsee mit Ihrer Yachtcharter Ostsee REAL-Sailing Yacht, wird die Südwestküste Langelands mit dem Hafen in Bagenkop angelaufen.
Der Hafen ist rundum geschützt, die Liegeplätze und die Versorgung sind gut. Für Sportboote ist das große östliche Becken reserviert, hier sollte man zuerst versuchen einen Liegeplatz zu bekommen. Sind alle Liegeplätze besetzt, so kann man sich mit seinem Yachtcharter Ostsee real-sailing Schiff auch in das westliche Becken legen. Das mittlere Becken ist für die Fischer reserviert.

In dem Ort Bagenkop leben in etwa 1000 Menschen, der Fischfang ist eine wichtige Einnahmequelle. Die Silhouette des Ortes hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Die Hafenzeile hat ein anderes Gesicht bekommen. Die roten Holzhäuser des Hafens sind durch eine Reihe Ferienwohnungen ergänzt worden. Die Atmosphäre in dem alten Fischerort ist besonders schön, wenn abends mit den Segelyachten, die blauen Fischkutter in dem idyllischen Hafen einlaufen. Wenn einer der Netzfischer am Kai anlegt, kann man auch frischen Fisch kaufen.

 

Wochenend-Chartertörn nach Bagenkop

Auch die Umgebung von Bagenkop ist sehr reizvoll. Vor allem das Naturschutzgebiet Agap, nördlich vom Hafen gelegen, bietet dem Naturfreund allerlei seltene Pflanzen an Tümpeln und Sümpfen. Legt man mit seiner real-sailing Yachtcharter Ostsee Yacht im Hafen an, so sollte man nicht vergessen, den feinsandige Badestrand zu erkunden, er bietet den Touristen auf Langeland viel Badespaß. Der Tourismus spielt auf der Insel eine wichtige Rolle.

Ab September wird vor Bagenkop intensiv Fischfang betrieben. Die Fischer legen dann Grund- und Stellnetze oder Reusen aus. Zu dieser Zeit sollte mit dem real-sailing Yachtcharter Ostsee Schiff mindestens eine Seemeile Abstand dazu gehalten werden. Wichtig ist auch zu beachten, niemals zwischen diesen Stellnetzen und dem Ufer hindurch zu fahren. Die Netze können eine große Gefahr darstellen. Sie hängen an Pfählen. Der äußerer Pfahl ist 2 Meter über dem Wasser durch Kugel oder Kegel markiert. Nachts zeigt dieser Pfahl ein weißes Blinklicht. Andere Netze hängen ebenfalls an Pfählen und werden zusätzlich mit dem Ufer verbunden, sie sind mit Kugeln markiert. Diese Markierung ist bei Strom nicht immer sichtbar, da die Kugeln unter Wasser gezogen werden können.